Juli 2013

 

Ich habe beobachtet, dass beide unsere Kinder bei Spielsachen, Plüschtieren etc. meist das angenähte Etikett interessanter fanden als das Ding selber. Zumindest in der Phase, in der alles zuerst einmal in den Mund wandert...

Tja, die Idee dieses Schnuffeltuches ist nicht von mir, aber ich habe mir erlaubt, sie zu klauen.

Hier dürfen nach Lust und Laune alle angenähten Bänder in den Mund genommen werden. Auch drauf rumkauen ist sehr interessant.

 

Material:

  • zwei Stoffe für die Vorder- und die Rückseite (ich hab einen Baumwollstoff-Rest genommen und einen Mikrofaser-Lappen). Es empfiehlt sich, etwas relativ saugfähiges zu nehmen. Das Tuch bekommt ja doch viel Spucke ab...
  • verschiedene Bänder aus unterschiedlichen Materialien und Farben
  • Nähmaschine
  • Schere
  • evtl. eine Schnullerkette, deren Hälfte mit dem Clip dran ebenfalls ans Tuch genäht werden kann. Somit kann das fertige Tuch dann z.B. am Kinderwagen festgemacht werden. Bei mir auf dem Bild links oben noch ganz knapp zu erkennen.



Vorgehen:

  1. Stoffe zuschneiden und aufeinander legen (rechts auf rechts, denn am Schluss wird das Ganze verstürzt)
  2. Stoffe mit Nadeln fixieren und in unregelmässigen Abständen nach Lust und Laune die Bänder dazwischen legen.
    Achtung: Alles, was am Schluss dann sichtbar sein soll, muss jetzt zwischen den beiden Stoffschichten verschwinden, denn es wird ja am Schluss umgedreht, wird dann also sichtbar. Alles klar?
  3. Wenn alle Bänder an Ort und Stelle sind, einmal rundherum nähen (ich hab einen ganz normalen Gradstich genommen). An einer Stelle eine Wendeöffnung von ca. 10 cm offen lassen.
  4. Umdrehen und Bänder bestaunen :-)
  5. Wendeöffnung sauber mit Nadeln verschliessen und dann einmal rundherum füsschentief nähen. Dabei wird die Wendeöffnung automatisch geschlossen und der gesamte Rand versäubert.
  6. Fertig!! Tadaaaaa.... Jetzt kann das Entdecken (und Besabbern) los gehen...

Surftipps...

Wir sind auch Geocacher:

www.geocaching.com

 

Mein Fernstudium:

Ich habe von September 2013 bis Februar 2016 das Fernstudium zur dipl. Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin (EÖDL) absolviert und erfolgreich abgeschlossen.

Infos zum Studium gibt es hier...

 

Mein Arbeitsplatz: Die Primarschule Marbach

www.schulemarbach.ch

 

Stoff-Shopping

Blogs