Pumphose "Marina"

Januar 2017

Die kleine Madame weigert sich zur Zeit, Jeanshosen zu tragen. Am liebsten trägt sie Röckli und Leggins drunter. Damit die Pullover nicht arbeitslos werden und im Schrank verrotten, habe ich zu einer List gegriffen: Ich habe ihr Pumphosen genäht, die sie über die Leggins tragen kann. Dann kann sie oben ihre Pullover trotzdem anziehen und muss keine Jeans dazu tragen...

Fündig wurde ich hier.

Also ich finde sie süss und sie können vor allem auch noch im Sommer als kurze Hose getragen werden.

 


Herrenshorts (Jersey)

Juli 2015


Der Herr des Hauses hat gesagt, seine Pyjamahose sitze irgendwie etwas eng. Ob ich ihm wohl eine neue machen könne? Die "alte" Hose war aus Webware und da Jersey dehnbar ist, habe ich kurzerhand die Hose vorsichtig an den Nähten aufgeschnitten und dann daraus den Schnitt abgenommen und auf Papier aufgezeichnet. Dann habe ich nach diesem Schnittmuster eine Hose aus Jersey (übrigens derselbe Stoff, aus dem seine Arbeitsshirts sind..) genäht. Die passt nun wunderbar.


Und der Stoff der "alten" Hose wurde kurzerhand verwendet, um für den Boy eine weitere kurze Knopfbüxe (siehe weiter unten auf dieser Seite) zu nähen. So hat jeder der Herren was davon...




Knopfhose

Januar 2015


Unser Boy ist sehr schmal gebaut. In der Weite würde ihm eine 116 noch locker reichen, in der Länge braucht er jedoch eine 128. Hosen zu kaufen ist immer sehr schwierig, da sie ihm entweder zu kurz sind oder ihm um die Hüften schlackern...

Also war ich wieder mal auf der Suche nach einer alltagstauglichen Hose, die ihm gut sitzt. Ich wollte keine Pumphose für ihn haben, da er aus dem Alter raus ist, wie ich finde.

Auf Dawanda wurde ich im Shop von "Selbermacher 123" fündig.

Hier habe ich die "Knopf-Büxe" gefunden und ausprobiert. Ich habe in der Weite die Grösse 122 gewählt und in der Länge die 128. Dadurch, dass die Hose unten einen Krempel hat, kann sie auch noch "heruntergelassen" werden. Sie wächst also quasi mit.

Grösse 122 (Länge 128)

Bilder 1-3: Diese Hose ist aus einer alten Hose von mir gemacht. Ich musste im Nachhinein die Hose noch enger nähen, hätte also gut eine 116 in der Weite nehmen können. Die Länge passt gut.

Bild 4: Ebenfalls aus einer ausgedienten Hose von mir entstand das zweite Exemplar. Die Taschen und der Bündcheneinsatz oben sind aus einem Baumwollstoff mit Fahrzeugmuster genäht.


Nachtrag: Ich musste im Nachhinein noch ein Gummiband in den Bund einziehen, da sie dem Boy sonst runtergerutscht wäre. Ausserdem habe ich die Hose an den Seiten um je 1.5 cm eingenäht, so dass sie jetzt in der Breite ca. der Gröse 110/116 entspricht.

Bild 1: April 2015

 Es ist inzwischen noch eine Knopfhose entstanden. Diesmal habe ich jedoch die Grösse 116 genommen in der Weite und in der Länge wie gehabt die 128. Jetzt passts besser. Obwohl auch die 110 in der Breite noch gereicht hätte...

 

Der Jeansstoff ist mir mehr oder weniger zugeflogen... Auf Facebook hatte eine Dame ein Foto einer Jeans gepostet und gefragt, ob sie jemand haben möchte, sie werfe sie sonst weg. Ich hab mich dann gemeldet und sie bekommen. Im Austausch habe ich ihr für ihren Kleinen ein T-Shirt genäht.

Der grüne Stoff ist Fahnenstoff (!), den ich für 5 Euro pro Meter gekauft hatte.

 

Bild 2: September 2015

Diese Hose hat sich bewährt. Noch ein Exemplar ist entstanden. Wiederum in der Breite in 116 und in der Länge in 128. Mittlerweile müssen wir den Krempel unten schon nicht mehr ganz einkrempeln. Der Boy ist wohl wieder gewachsen...

 

Bild 3: Februar 2016

Der Boy ist schon wieder gewachsen. Da er immer noch sehr schmal ist, reicht noch immer in der Breite die Grösse 116. In der Länge habe ich auf 134 verlängert. Den Krempel habe ich weggelassen, habe diese Länge einfach in die Gesamtlänge mit eingerechnet. Da der Boy grad jede Hose auf Kniehöhe kaputt macht, habe ich dort ein Stück einer alten Arbeitshose meines Mannes als Knieschutz eingearbeitet. Mal schauen, wie lange das hält....

 

 

Das ist eine Kurzversion der Knopfbüxe. Die Länge habe ich "Handgelenk mal Pi" geschätzt und unten ein etwas engeres Bündchen angenäht. Nach dem Test am "lebenden Objekt" passt es gut. 


In der Weite habe ich wieder die Grösse 116 genommen, jedoch den Bündcheneinsatz um ca. 5 cm gekürzt, so dass sie noch etwas enger wurde. Das scheint nun mal endlich zu passen bei unserem langen Spargeltarzan... Tragebild habe ich noch keines. Wenn man die Hose nur hinlegt, sieht es etwas speziell aus, denn oben ist der Bund so zusammengezogen, dass es aussieht, als würde da was nicht passen. Aber angezogen sitzt sie sehr gut.


Die Hose ist mittlerweile schnell genäht. Diese hier besteht aus Leinenstoff. Mal schauen, wie der sich punkto Haltbarkeit bewährt...

Papas Pyjamahose wurde kurzerhand umfunktioniert...grins...

Mai 2016:

- Länge ist 3/4

- Weite: Grösse 122

- kein Bündchen, sondern Gummizug

 

Grösse 98

Das das bisher bewährte Hosenschnittmuster für die kleine Madame nur bis Grösse 92 geht, habe ich mich nach einem anderen Schnitt umsehen müssen. Es ist nun auch für sie eine mitwachsende Knopfbüxe geworden.


Die Hose ist noch sehr weit, mal schauen, wann sie da rein gewachsen ist...


Ballonhose

Oktober 2014


Für den Boy hatte ich schon einmal eine Ballonhose nach dem Schnittmuster von SchnippSchnapp gemacht. Bei ihm ist sie nicht so gelungen, da er einfach sehr schmal gebaut ist.

Für die kleine Madame habe ich es noch einmal gewagt. Und siehe da, sie sitzt..

Und die Eule auch :-)



Klimperklein-Babyhose

Oktober 2013

 

Dieses Hosenmuster ist einfach genial! Es ist ein ebook von klimperklein ("Babyhose klimperklein") und beinhaltet die Grössen 56 bis 92.

Durch die Bauch- und Beinbündchen wächst die Hose sogar noch mit.

Dieses Exemplar ist auch Streifenstoff und sieht an der kleinen Madame einfach süss aus... (Grösse 80).

 

Nachtrag: Januar 2014

Ich habe, da sie so bequem scheint, aus dem selben Stoff grad noch eine weitere Hose für die kleine Madame genäht. Diesmal in Grösse 86.

Juli 2014

 

Die kleine Madame ist mal wieder gewachsen. Die Hose in Grösse 86 war langsam trotz Bündchen zu kurz. Die nächste Grösse, also 92, ist jedoch noch ziemlich lang... Ich bräuchte was dazwischen. Naja, anziehen kann sie die Hosen trotzdem schon. Und sie halten dann wieder etwas länger...

 

 


Lillesol-Hosen

Lillesol Freizeithose No. 4

März 2014

 

Bei Lillesol und Pelle habe ich auch ein Schnittmuster für eine Freizeithose gefunden.

Mit diesem Schnittmuster habe ich zwei Hosen für den Boy (Grösse 116) genäht.

Das Problem bei ihm ist, dass er sehr schmale Hüften hat (ausgemessen würden seine Hüften der Grösse 92/98 entsprechen), jedoch in der Länge die Grösse 116 braucht.

Daher nähe ich ein Bündchen aus Bündchenstoff bzw. Jersey. Ins Bündchen nähe ich noch zwei Knopflöcher. Durch diese ziehe ich eine Kordel, so dass man ihm die Hosen noch zusätzlich enger machen kann.

Grösse 92

Für die kleine Madame eine Freizeithose aus Jeansstoff.

Leider war dieses Exemplar schnell wieder kaputt. Die Overlock-Nähte haben ausgerissen. Ich habe merken müssen, dass ich diese Hose für sie nicht aus festem Stoff nähen darf. Ausserdem ist der hintere Bund zu tief für den Windelpopo. Die Länge wäre okay.

Ich werde demnächst mal ein Exemplar aus Jersey ausprobieren und den oberen Teil etwas verlängern.

Mittlerweile sind zwei weitere Exemplare, eben jetzt aus Jersey, entstanden. Sie sitzen super!

Grösse 98

Mai 2015

Inzwischen sind noch Kurzversionen entstanden...

Grösse 116

Nr. 1: aus Fleece mit Sternenapplikation

Nr. 2: eine schwarze Hose (recycliert aus einer meiner alten Hosen): Ich habe hier allerdings gemerkt, dass man beim Bewegen die weissen Overlocknähte sieht. Ich hatte damals noch keinen schwarzen Overlock-Faden. Tja, unschön... Ich habe dann noch einmal "produziert"

Nr. 3: zwei neue Hosen, diesmal mit schwarzem Faden..

Nr. 4: eine kurze Variante, bzw. eine 3/4-Ausführung der Freizeithose für den Boy...

Nr. 5: eine kurze Variante aus einem Stoffrestenstück. Der Boy trägt zwar in der Länge 128, aber in der Weite reicht die 116 noch lange aus. Sogar hier musste ich den Bund noch extrem enger machen.

Nr. 6 und 7 (April 2017): Kreisch! Was ist das denn!? Naja, Resteverwertung halt. Oder anders gesagt: kreative Pyjamahosen für die kleine Madame...

 

Den Bund muss ich, da der Boy extrem schlank ist, sehr eng machen, sonst rutscht ihm die Hose ständig runter...

Ich musste lange ausprobieren, wie eng der Bund sein muss, damit die Hose nicht ständig runter rutscht...

 

 

Grösse 122

Bilder 1 und 2:

Die Grössenangabe stimmt eigentlich nicht ganz. Der Boy ist ja in der Hüfte sehr schmal. Ich habe daher die Grösse 116 dort beibehalten und erst noch den Bund zusätzlich enger zugeschnitten.

Die Länge ist jedoch eine 122.

Bei dieser Hose hat der Boy mitgeholfen. Er hat den Stoff ausgesucht und hat die Overlocknähte gemacht. Ich musste einfach den Stoff führen und die Nadeln rechtzeitig rausziehen. Es freut ihn sehr, dass er mithelfen durfte und er erzählt jedem, dass er diese Hose genäht hätte...

 

Bild 3:

Ui, das ist wohl das ungewöhnlichste Kleidungsstück, das ich je genäht habe... Jaaaa, ist gut, die Stoffkombi ist nicht wirklich der Bringer, aber der Boy wollte noch einmal ein "fein weiches Hösli" als Pyjamahose. Und so habe ich mal alle Reste zusammen gekratzt, die ich noch fand. Denn so ein langes Stück Stoff, dass es für zwei ganze Hosenbeine gereicht hätte, hatte ich nicht mehr da... So ist es halt ein Puzzle geworden... Aber es ist ja nur für den Privatgebrauch gedacht...grins...

 

Bild 4:

Aus einem Schlafanzug vom Papa habe ich für den Boy einen neuen Pyjama genäht. Ganz einfach und simpel.
Lillesol Raglanshirt in 122 und die Freizeithose wie gehabt.

Bild 5:

Ein Zwerg ist der Boy ja zwar nicht, aber die Zwergli haben ihm trotzdem gefallen...

 

 

Grösse 128

Oktober 2015:

Die Nächte werden wieder kühler und so mussten neue Pyjamahosen für den Boy her. Damit die Hosen ihm nicht immer hinauf rutschen und die Socken (hoffentlich!) mal an ihrem Platz bleiben, habe ich unten ein Gummiband eingezogen. Die Länge ist Grösse 128, in der Weite habe ich jedoch die 116 beibehalten, da der Boy sehr schlank ist. Eigentlich sind zwei Hosen entstanden, eine hat es aber (noch) nicht aufs Foto geschafft.

Grösse 146

Okt. 14

Auch für die grosse Madame sollte es noch eine Wohlfühl-Pyjama-Hose geben. Sie ist ja inzwischen mal wieder gewachsen und die "alten" Pyjama-Hosen sind - ähm - scheinbar kürzer geworden...


Amerikanische Schnittmuster

März 2013

 

Das war die erste Hose, die ich genäht habe. Ich habe dabei kein Schnittmuster gehabt, sondern eine gut sitzende Hose als Vorlage genommen.

Wie man die Hose macht, habe ich hier nachgeschaut:

http://www.danamadeit.com/2008/07/tutorial-and-pattern-kid-pants-the-basic-pants.html

 

Ich habe den Stoff von einem Bettanzug, den ich geschenkt bekommen habe, der jedoch leider an keine unserer Bettdecken passt. Da dieser Stoff ziemlich dünn war, habe ich ihn doppelt genommen.

März 2013

 

Diese Hose besteht ebenfalls aus einem ausgedienten Bettanzug...

Auch hier habe ich mir eine gut sitzende Hose als Vorlage genommen.

 

 

Nachtrag April 2013

Da ich die Hose relativ eng genäht habe und sie dem Boy bald sowieso nicht mehr passen wird, habe ich - dem wärmeren Wetter zuliebe - aus der ehemals langen eine kurze Hose gemacht.

April 2013

 

Ich habe im Aktions-Verkauf zwei blaue T-Shirts in XXL gekauft. Ich hatte dabei die Idee, daraus eine Hose für den Boy zu machen.

Hier habe ich die entsprechende Idee her:

http://www.danamadeit.com/2011/06/striped-jammies-tutorial-tips-and-a-bedtime-story.html

Dana zeigt zwar auf ihrer Seite das Nähen eines langen Pyjamas inkl. Oberteil, aber ich habe das Prinzip der Streifen für eine kurze Hose übernommen.

 

Und das hat schon genug Arbeit gemacht!! Uff...

Aber mit dem Resultat bin ich ganz zufrieden...

So sieht die Vorderseite aus...

Und das ist die Rückseite.

Beim Applizieren eines hellblauen Streifens hat sich der Stoff verfangen und es gab "Fadensalat", den ich nur durch Reissen (!) lösen konnte. Das ergab dann leider ein Loch... Da ich echt nicht die ganze Arbeit noch einmal machen wollte, hab ich mir halt dann was einfallen lassen müssen...

So ist das Händchen kurzerhand auf die Lochstelle appliziert worden...grins...

Juli 2013

 

Badehöschen für die kleine Madame

Ich finde, es sieht besser aus, wenn Babys nicht nur die Badewindeln tragen, sondern darüber noch ein Höschen.

Da ich sowieso noch zwei alte Tankinis von mir hatte (eines davon ein Schwangerschaftstankini), hab ich mir gedacht, ich mache einfach Windel-Covers aus Badehosenstoff und nehme sie dann als Badehöschen für Madame.

Hier ist das Ergebnis...

 

Das Schnittmuster und Tutorial für die "Diaper Covers" ist hier zu finden:

http://www.danamadeit.com/2008/07/tutorial-the-perfect-diaper-cover.html

 

 

Juli 2013

 

Die Shorts sind da!!!

 

Ich hab von Dana ein 52seitiges PDF-Dokument mit Shorts-Schnittmuster in den Grössen für 12 Monate bis 10 Jahre gekauft (umgerechnet für 5.80 Fr.).

Hier bekommst du es:

http://www.danamadeit.com/2013/06/new-pattern-kid-shorts-are-here.html#comment-213140

 

Mit den Tutorials für die verschiedenen Shorts-Typen habe ich mich mal ausgetobt...

Nr. 1 für die grosse Madame.

 

links im Bild in rot

Grösse: 10 Jahre

Modell:  basic shorts with flat front

 

 

 

 

 

 

Nr. 2 für den Boy

 

rechts im Bild in grau

Grösse: 4 Jahre

Modell: racer shorts

Nr. 3 für die kleine Madame

 

Grösse: 12 Monate

Modell: racer shorts

Hier noch einmal die ersten drei Modelle...

 

 

Nr. 4 für den Sohn meiner Cousine

 

Grösse: 7 Jahre

Modell: racer shorts with pockets

Die Taschen sind mit Schrägband eingefasst und anschliessend aufgenäht worden.

 

 

Nr. 5 noch einmal für unseren Boy

 

Grösse: 4 Jahre

Modell: racer shorts with pockets

Die Taschen sind diesmal nicht mit Schrägband eingefasst wie bei Nr. 4, sondern mit einem Zierstich auf die Hose genäht.

 

 

 

 

Hier noch einmal die Modelle Nr. 4 und Nr. 5 gemeinsam...

Nr. 6

 

Inzwischen ist noch eine Hose mehr dazu gekommen.

Beim Stöbern in meinen Stoffen ist mir ein Schwangerschafts-Bauchband in die Finger geraten. Ich hab dann spontan entschieden, dieses noch zu Racer Shorts für die kleine Madame zu verarbeiten.

Tadaaaaa.... Das ist das Ergebnis.

 

 

 

Und Madame hat die Hose auch gleich ausprobiert und so nebenbei auch noch grad entdeckt, dass man sich an der Backofentür hochziehen kann!

Mai 2016: Grösse 7y für den Boy

- genäht aus blauem Baumwollstoff

- zwei Monster auf Wunsch des Boys appliziert...

Mai 2016: Grösse 5 y für die kleine Madame

- Racer Shorts, jedoch von der Länge her die Boys-Variante (ist länger)

- noch etwas weit, daher habe ich für die weiteren Modelle dann die Grösse 4y gewählt. Ich tue mich da manchmal etwas schwer mit den amerikanischen Grössenangaben

 

 

Mai 2016: Grösse 4y für die kleine Madame

- Racer Shorts in Girl-Länge

- mit Taschen

Mai 2016: Grösse 4y für die kleine Madame

- Bettanzug-Stoff

- mit Tieren auf Vorder- und Rückteilen

Juni 2016: Grösse 8y für den Boy. Da ich fand, dass die Grösse 7y etwas knapp bemessen war, habe ich die nächst grössere Grösse gewählt. Die ist jetzt dafür etwas grosszügig.. Hm, lieber etwas grösser, man kann schliesslich das Gummiband einfach etwas enger machen.

 

September 2013

 

Nach dem Muster von Rae (http://www.made-by-rae.com/patterns/) habe ich für den Boy drei Hosen genäht. Die erste zusammengesetzt aus zwei ausgemusterten T-Shirts von mir zum Ausprobieren der Grösse (mittlerweile als Pyjama-Hose genutzt) und die zweite aus einer Jeans-Hose von mir (siehe Bild 1).

Dann hab ich noch einen Satin-Bettanzug mit Muster gefunden, den ich zu einer weiteren Hose verarbeitet habe (Bilder 2 und 3).

 

Das Muster ist erhältlich unter oben stehendem Link für 10 US-Dollar und enthält die Grössen von 2-10 Jahren.

 

Februar 2014

 

Der Boy ist schon wieder gewachsen!!

Das Schnittmuster von Rae (www.made-by-rae.com) ist super für eine gerade geschnittene, schlichte Hose.

Aufgrund der Körpergrösse vom Boy müsste er die Grösse für 6-Jährige genäht bekommen. Da er aber recht schlank ist, reicht in der Weite der Schnitt für 5-Jährige. In der Länge habe ich einfach einige cm dazu gegeben, so dass sie länger ist als die Originalhose.

So passt die Hose ideal.

 

Ideal war auch, dass ich dafür eine meiner zu weit gewordenen Hosen verwenden konnte. Aus alt mach neu, auch gut...

 

März 2016:

Auch die kleine Madame hat neue Hosen gebraucht und da bin ich über das Schnittmuster von Rae gestolpert. Scheint gut zu passen und wird gerne angezogen. Wohl, weil die Hose einen Gummizug statt eines Knopfes und eines Reissverschlusses hat...grins...


Leggins

Juni 2014

 

Kürzlich bin ich auf ein kostenloses Schnittmuster für Leggins gestossen. Mopseltrine hat dies designt.

Ich habe es ausprobiert und muss sagen, dass der Schnitt wunderbar sitzt.

 

Zunächst habe ich eine lange Leggins ausprobiert. Das heisst, eigentlich wollte ich bereits eine kurze Leggins nähen und habe daher von der Breite her die Grösse 92 gewählt, habe aber die Länge der Grösse 80 ohne Nahtzugabe genommen und habe unten erst noch einen Saum von 2 cm Breite gemacht. Ich habe mir gedacht, es werde dann eine kurze Leggins draus. Aber sie war eher 7/8 als kurz. So habe ich sie noch einmal gekürzt. Diesmal mit der Länge der Grösse 68 (wieder ohne Nahtzugabe). So hat es dann gepasst.

Kurz und gut: Die Leggins ist sehr lang geschnitten.

 

Sie sitzt jedoch wunderbar und eignet sich gut unter Röckli. Ich mag es nicht, wenn man unter dem Röckli die Windeln sieht. So verpacke ich den Popo der kleinen Madame jetzt mit Leggins. :-)

Oktober 2014

 

Kürzlich habe ich ein neues (kostenloses!) Schnittmuster für Leggins gefunden.

Sein Name: LittleLegLove von nEmadA.

Es sitzt sogar noch besser als das von Mopseltrine.

Hier ist es erhältlich. Es ist in den Grössen 74/80 - 134/140 verfügbar.

 

Grösse 86/92

Grösse 98 / 104

Grösse 110/116


Diverse Muster

Juni 2013

 

Die kleine Madame brauchte dringend kurze Hosen. Und da ich noch einen Rest des violetten Pünktli-Stoffes hatte, hab ich mal was gebastelt...

 


März 2013

 

Diese Hose für Mini-Maus ist aus flauschigem Jersey-Stoff.

Da ich im Stoff ein kleines Loch entdeckt habe nach dem Waschen, habe ich aus dem pinkfarbenen Stoff an jener Stelle ein Herz appliziert.

Das Oberteil ist dann spontan entstanden nach der Vorlage eines Röckchens.